Spendenprojekt "Give a Chance"

English version below.

Wir haben viel für die Reise gearbeitet (als Barkeeper, Fahrradkurier für Foodora, Kippen vor dem Kindergarten verkauft usw.) und sind deswegen erst mal versorgt, aber weil wir wollen, dass nicht nur uns die Reise weiterbringt, sondern auch Menschen, die viel weniger sorglose Startbedingungen als wir, wollen wir diesen Blog als Plattform nutzen, um Spenden für Ärzte ohne Grenzen zu sammeln.

Wir alle haben das Privileg, zu reisen wohin wir wollen, zu studieren was wir wollen und unser Leben zu leben, wie wir es wollen. Wir könnten jedes Land dieser Welt bereisen oder uns mit einer 80-Stunden-Woche in das Hamsterrad Karriere stürzen und uns so jeden materiellen Traum erfüllen.

Unsere Freiheit und unser Luxus sind so allumfassend, dass wir alltägliche Dinge wie eine Krankenversicherung gar nicht mehr als den Luxus begreifen, der er ist. Aber es gibt auch viele Leute, die so etwas nicht haben, die an absolut vermeidbaren Krankheiten sterben müssen.
Ein paar Fakten zu Afrika: Ca. 25 Millionen Afrikaner sind HIV positiv. Alle 30 Sekunden stirbt ein Kind an Malaria. Fast jeder zweite Mensch lebt unter der Armutsgrenze - was laut Weltbank bedeutet, weniger als als 1,25 US Dollar am Tag zum Leben zu besitzen. Circa 240 Millionen Menschen müssen chronisch Hunger leiden. Fast jeder Fünfte ist unterernährt. Die Kindersterblichkeit ist nirgendwo höher als in Subsahara Afrika. Und die letzten 16 Plätze des HDI sind von afrikanischen Ländern belegt, was entsprechende Rückschlüsse auf Bildungsdauer und Lebenserwartung zulässt.
Ärzte ohne Grenzen setzt sich für diese Menschen ein, beispielsweise in Kriegsgebieten, nach Epidemien und Naturkatastrophen. Neben medizinischer Hilfe sorgen sie auch für Trinkwasser, Nahrungsmittel und andere Hilfsgüter, die nötig sind, um das Überleben zu sichern.

Unser oberstes Ziel ist es also, reichlich Spenden zu sammeln, mit denen Ärzte ohne Grenzen wirklich etwas verändern kann, um ein bisschen etwas an die Menschen zurückzugeben, in deren Ländern wir so viel Zeit verbringen werden.

Um auf den Klassiker der Spendenaufrufe zurückzugreifen: Jeder Euro zählt! Jeder Euro kann kann Menschen eine zweite Chance geben.
Ab einem Betrag von 20 Euro kann auch eine Spendenquittung ausgestellt werden.

 

Vielen Dank im Voraus, falls Ihr euch dazu entschieden habt zu spenden! Falls nicht: auffi, ihr könnt genau jetzt, mit ein paar Klicks wirklich helfen.

 


For all our readers that cannot handle the German language:
We are Benny and Felix and we want to escape the daily routines of our lives, see the world, experience different cultures and countries and feel alive. We are neither sophisticated writers nor professionel sportsmen, but we have the aim to cycle from Cape Town to Cairo.
This website is simply our means of trying to inspire people with the adventure that will be living, and to arouse a sense of freedom as well as of the unusual.

However, the main intent of this project is to raise funds for Doctors Without Borders. Doctors Without Borders is an international medical humanitarian organization best known for its projects of delivering emergency medical aid to war-torn regions. There are so many people that have tremendously worse starting conditions than we do. We are privileged to travel the world, so study whatever we we want to, and to live our live as we want. The freedom and luxury that we may enjoy are so overarching the we sometimes don't even remember to appreciate trivial things like health insurance. In contrast, most of the people on our planet dont't even have the means to cure illnesses that are absolutely avoidable.
Some facts about Africa: about 240 billion people chronically suffer from hunger crisis. There is no area with a higher infant mortality rate than sub-Saharan Africa. And the last 16 positions of the human development index are taken by African countries. Doctors Without Borders is committed to help people in war zones as well as people in areas that have been struck by epedemics and natural disasters. In addition to medical help, they also provide drinking water, food and other supplies that are needed to ensure survival. Therefore, the aim of this project is to raise funds for Doctors Without Borders to help them make a change - one small step at a time! Thank you in advance, if you decided to donate!

So let's go, you can help right now and right here with only a few clicks!